Über mich

Schon im Alter von 6 Jahren ergriff mich das Pferdevirus. Ich wurde damals in der englischen Reitweise ausgebildet. Mit 13 Jahren bekam ich mein erstes Pferd. Penny ist ein Mix aus Kladruber und Tinker und erfreut sich heute mit 21 Jahren noch guter Gesundheit. 
Ich merkte aber schon damals, dass die englische Reitweise nicht für mein Pferd geeignet war, da aber im Umkreis keine alternativen Reitweisen zu finden waren, blieb es beim durchs Geländereiten. 
Vor 4 Jahren dann kam mein Andalusierwallach Sueño zu mir. Er kam als „angeritten“ direkt aus Spanien nach Deutschland und 2 Wochen später zu mir. Schnell kam ich mit ihm an meine Grenzen. Aufgrund schlechter Erfahrungen und noch zusätzlicher Kniebandprobleme war Sueño schon bei Kleinigkeiten überfordert und reagierte panisch. Das veranlasste mich nach einer schonenden Ausbildung für junge Pferde zu suchen und ich stieß auf das Buch von Hartmut Luther „Das sanfte Anreiten junger Pferde“. 

Dann ging alles ganz schnell. Ich vereinbarte eine Reitstunde bei Hartmut und war begeistert wie fein und ohne Druck ein Pferd geritten werden kann. Das war es was ich lernen wollte. Ich ritt noch ein paar SHR-Kurse mit und bald wurde ich von Hartmut darauf angesprochen das er in dieser Reitweise Trainer ausbildet und ob ich Lust hätte einen 2,5 Jahre dauernden Trainerkurs mitzumachen. Ich sagte zu. 

Ich wurde reiterlich bis zu fliegenden Galoppwechseln, Galopptravers und allen anderen Seitengängen im Schritt und Trab ausgebildet. Außerdem bekam ich Einblicke in Biomechanik, Sensomotorik, Sattel und Gebisskunde. 
Im April diesen Jahres bekam ich nach 3 tägiger Prüfung den Trainerschein und freue mich weiterhin meine Reitschüler und alle Interessierten in dieser Reitweise unterrichten zu dürfen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten